Kommunikation braucht Haltung – Kommunikatoren als Mutmacher und Lotsen

DPRG Takeoff am 25. Januar 2019 in Berlin – Externe Gäste sind willkommen!

Suchen statt wissen, experimentieren statt kontrollieren, Mut machen statt bremsen: Professionelle Kommunikatoren begegnen dem Wandel ihrer Welt vom beherrschbaren Raum hin zu einer unbekannten Arena der Meinungsbildung zu Recht mit Respekt. Sie müssen lernen, auf diesem Weg voranzugehen. Der erste Schritt: das Gefühl der Ungewissheit zulassen. Zweitens: Orientierung und Suche. Drittens: Merken, dass es vielen, eigentlich allen, genauso geht. Dass Erfahrung größer wird, wenn man sie teilt. Nicht von ungefähr erlebt die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) auch 60 Jahre nach ihrer Gründung viel Zuspruch und Interesse als ehrenamtliches Netzwerk, in dem Know-how und Kontakte getauscht werden. Das Berufsbild wandelt sich in all seinen Facetten. Die Arbeitskreise der DPRG bilden die vielfältigen Kompetenzen ab, die der Kommunikationsberuf vereint – und produzieren konkretes Wissen für die Praxis. Ob Krisenkommunikation, Public Affairs, Digitale Transformation, Interne Kommunikation/Change, Bewegtbild u.v.m. – das Dachthema verbindet die Arbeitskreise.

Das Prinzip beim Takeoff: An verschiedenen Spots und in unterschiedlichen Formaten behandeln die Arbeitskreise Aspekte des Dachthemas aus ihrer Perspektive (vorläufige Themenplanung siehe unten). Ob Mitglied oder Gast: Teilnehmer können von Spot zu Spot wechseln. Interaktiv statt frontal, Erschließen von Themen statt Show auf der Bühne: Der Takeoff ist typisch für die Kultur der DPRG. Erleben Sie die Vielfalt des Netzwerks, lassen Sie sich vom kollegialen Austausch inspirieren, knüpfen Sie neue Kontakte – machen Sie mit!

In Kooperation mit:

Termin

Datum: Freitag, 25.01.2019
Ort: Hauptstadtrepräsentanz Deutsche Bank
Unter den Linden 13 – 15, 10117 Berlin
(Eingang über Charlottenstraße 37)
Zeit: 09.30 Uhr bis 16.00 Uhr

 

Ablauf

08.30 – 9.30 Uhr Registrierung und Networking
09.30 – 9.45 Uhr  Begrüßung durch Norbert Minwegen, Präsident
09.45 – 10.15 Uhr   Keynote: Imran Ayata, Ballhaus West
10.15 – 10.30 Uhr  Vorstellung der Arbeitskreise und Themen
10.40 – 12.10 Uhr   Arbeitskreise, Teil 1
12.20 – 13.30 Uhr   Lunch
13.30 – 13.40  Uhr     Impuls: Argus Data Insights
13.40 – 14.10 Uhr   Keynote: Magdalena Rogl, Microsoft
14.20 – 15.50 Uhr   Arbeitskreise, Teil 2
16.00 – 16.30 Uhr   Coffee & Cake / Ausklang
16.30 Uhr  Ende
Stand 22.01.2019. Änderungen vorbehalten. Der Neujahrsempfang der DPRG findet erneut am Vorabend des Takeoffs statt:
24. Januar 2019, 19:00 Uhr – DuMont Berliner Verlag GmbH, Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

 

Themen der Arbeitskreise

Arbeitskreis Interne, Change u. Leadership
Auch eine Frage der Haltung – Mitarbeiter als Botschafter nach innen und außen

Christian Bölling wird von seinen Erfahrungen und Herausforderungen bei der Umsetzung der Kampagne „Mitarbeiter als Social Media Helden“ berichten. Spezialisierte Mitarbeiter sind in Unternehmen Experten auf ihrem Gebiet, sie kennen die Branche, haben Fachwissen und gelten als glaubhafte Influencer. Mit einer eigenen Social Media Präsenz geben sie der Firma ein Gesicht nach außen und identifizieren sich zugleich stark mit ihrem Arbeitgeber. Wo die Chancen und Risiken für eine solche interne Kommunikationskampagne warten, darüber möchten wir mit den Kollegen in den Austausch gehen. Vorträge werden in unserem Slot durch eine moderierte Diskussionsrunde ergänzt.

Impuls und Diskussion. Christian Bölling (MediaMarktSaturn Retail Group), Christian Witt (Breuninger)

 

Arbeitskreis Akzeptanzkommunikation
CRISPR, der EUGh und der Fallout – Ist der Technologiestandort Deutschland tot?

Der Europäische Gerichtshof hat der Genschere CRISPR nach Meinung vieler Wissenschaftler mit seinem jüngsten Urteil gerade den Garaus gemacht. Gleichzeitig werden mit der Technologie in China HIV-resistente Embryonen gezüchtet. Was bedeutet Haltung, wenn es um neue Technologien am Standort Deutschland geht?

Moderierte Talkrunde. Dr. Ricardo Gent (Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) im Verband der Chemischen Industrie e.V.), Sascha Karberg (Der Tagesspiegel), Thomas Wimmer (Hill+Knowlton Strategies), Moderation Stephan Becker-Sonnenschein

 

Arbeitskreis Digitale Transformation   
I bims, Dein CEO – wider die Naivität in der Top-Management-Kommunikation    

Die Debatte um die Präsenz von Top-Führungskräften in sozialen Medien polarisiert. “Muss” wer ein Unternehmen führt auch im Netz eine Meinungsführerin sein, oder sollten die Menschen an der Spitze der Hierarchie eher im Hintegrund agieren? In einer Fishbowl-Diskussion mit Anna-Lena Müller (Volkswagen) und Panos Meyer (Cellular, Ex-Twitter) wollen wir gemeinsam mit dem Publikum die Fürs und Widers abwägen und die Erwartungen an das Top-Management herausarbeiten.

Fishbowl. Anna-Lena Müller (Volkswagen), Panos Meyer (Cellular), Sascha Stoltenow (Script)

 

Arbeitskreis Gesundheitskommunikation
Mutmacher in der Gesundheitsbranche: Merck KGaA setzt auf Neugier         

Markenkommunikation, die neugierig macht. Mit dem Relaunch seines Corporate Designs hat Merck als einer der deutschen Big Player in der Gesundheitsbranche einen beeindruckenden Akzent gesetzt. Doch was steht hinter diesem Relaunch? Warum ist das Thema Neugier so wichtig? Diese und andere Fragen beantwortet Frau Katrin Menne, die Leiterin des Brand Managements bei Merck KGaA. Sie gibt zudem einen tieferen Einblick in die Herausforderungen und Erfahrungen mit der Planung und Implementierung eines solchen Großprojektes.      

Impuls und Diskussion. Katrin Menne (Merck)       

 

Arbeitskreis Kommunikation und Wertschöpfung
Mut zu Exzellenz und Innovation in der Unternehmenskommunikation         

Auf der Grundlage von zwei aktuellen Studien zu den Themen „Exzellenz“ bzw. „Management Tools“ in der Unternehmenskommunikation setzen die Arbeitskreisleiter den Impuls für einen Workshop zum Thema „Mut zu Exzellenz und Innovation in der Unternehmenskommunikation“. Nach einer Gruppenarbeits-Phase werden die Ergebnisse anschließend im Plenum diskutiert und bewertet.

Workshop. Prof. Dr. Lothar Rolke (Hochschule Mainz), Dr. Jan Sass (Lautenbach Sass)

 

Arbeitskreis Krisenkommunikation / Issues Management
Krisenmanagement und Krisenkommunikation verbinden: Professioneller Umgang mit investigativen Journalisten

Wie man mit systematischem Vorgehen vermeiden kann, sich um Kopf und Kragen zu reden, zeigt Bernhard Messer (Dialog – Medientraining): Anhand von Beispielen aus der Praxis werden Wirkmechanismen und Glaubwürdigkeit thematisiert. Im Mittelpunkt steht das alltägliche Problem, zu erkennen, dass sich eine Krise entwickelt – auch wenn zum Beispiel Fachleute im eigenen Haus über einen Verdacht sagen: „Da ist nichts dran.“

Vortrag. Bernhard Messer (DIALOG – Medientraining)

 

Arbeitskreis Public Affairs
Lobby-Regulierung in Deutschland – Schreckgespenst oder Problemlösung durch Transparenz?

Aktuelle Kommentare betroffener Stakeholder zur Lobbyregulierung werden gesammelt, eingeordnet und diskutiert. Welche Vor- und Nachteile hat Lobby-Regulierung für die Betroffenen? Inwieweit kann sich die Regulierung auf die Akzeptanz des Berufsbildes auswirken? Gibt es andere Möglichkeiten als Regulierung, die die Transparenz im Lobbyismus verbessern könnten?

Fishbowl. Dr. Patrick Sensburg MdB (CDU), Friedrich Straetmanns (Die Linke), Timo Lange (LobbyControl), Axel Wallrabenstein (MSL)

 

Arbeitskreis Kommunikation im Mittelstand
Von analog zu digital: Mit Mut zu neuen Kommunikationsstrategien im Mittelstand

Volker Zanetti, Geschäftsführer der Blogfabrik Berlin, schildert in seiner Keynote seinen Prozess der Umstellung auf ein digitales Geschäftsmodell und welche Auswirkung dies auf die Unternehmenskommunikation hat. Während der Podiumsdiskussion gehen die Moderatorinnen der Frage nach, welche Haltung und Werkzeuge insbesondere der Mittelstand angesichts der Digitalisierung braucht, um erfolgreich zu kommunizieren. Abschließend wird der neu gegründete AK Mittelstandskommunikation vorgestellt und Bedürfnisse und Fragen der mittelständischen Kommunikatoren an dessen Arbeit ermittelt.

Impuls und Podiumsdiskussion. Anton Knoblach (Blogfabrik), Julia Oppelt (Marconomy Vogel Communications Group), Prof. Thomas Pleil (Hochschule Darmstadt), Prof. Lothar Rolke (Hochschule Mainz), Luisa Winkler (Universität Leipzig).

 

Arbeitskries CSR-Kommunikation
Wieviel Verantwortung verträgt PR? Kommunikationskodex und Haltung in der täglichen Arbeit

Die Anforderungen an Haltung und Verantwortung in der Unternehmenskommunikation steigen, aber Einfluss von Kommunikatoren auf das unternehmerische Handeln sind endlich. Wie kommuniziert man Nachhaltigkeit und Verantwortung? Und wie kommuniziert man verantwortlich und nachhaltig? Die Session befasst sich mit den ethischen Anforderungen an PR und Unternehmenskommunikation und reflektiert den Deutschen Kommunikationskodex kritisch. Der Blick auf Nachhaltigkeitskommunikation und -berichterstattung und der Vergleich mit den dort relevanten Leitlinien und Kodizes liefern Impulse für eine kritische Diskussion liefern und Perspektiven für eine Weiterentwicklung und Ergänzung des Kommunikationskodex. 

Impuls und Diskussion. Moderation: Prof. Dr. Riccardo Wagner (Hochschule Macromedia), Gäste: Prof. Dr. Günter Bentele (Uni Leipzig), Jane Ehlers (akzente kommunikation und beratung), Michael Behrent (Script Corporate+Public Communication), Mareen Walus (Scout24)

 

Arbeitskreis Verbandskommunikation
Wahl 2019: Wie Verbände die Europawahl nutzen können

Was Verbände bei der nächsten Wahl besser machen können, diskutieren Verbandsstrategen des DPRG-Arbeitskreises Verbandskommunikation. Best practice zur anstehenden Europawahl werden analysiert und gleichzeitig Schlüsse für die Bundestagswahl gezogen.

Podiumsdiskussion. Christian H. Schuster (ADVERB), Matthias Bannas (Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft), Carsten Wagner (Verband kommunaler Unternehmen), Daniel Rousta, Sandra Busch-Janser (Konrad Adenauer Stiftung), Prof. Dr. Mario Voigt (MdL, Quadriga University Berlin)

 

 

Teilnahmegebühren

Mitglieder der DPRG nehmen kostenlos teil.

Externe Gäste: 280 Euro zzgl. MwSt.
Earlybirdrabatt: 10% bei Buchung bis zum 15. Dezember 2018
Teamrabatt: 10% auf jedes Ticket bei Buchung von drei oder mehr Tickets

Earlybird- und Teamrabatt sind kombinierbar. Veranstalter: Johann Oberauer GmbH, Büro Berlin, Novalisstraße 10, 10115 Berlin

 

Hotelempfehlung

Arcotel John F Berlin
Werderscher Markt 11
10117 Berlin
T  +49 30 40 50 46-1980
M reservation.johnf@arcotelhotels.com
www.arcotelhotels.com
EZ: 109 Euro inkl. Frühstück / DZ: 129 Euro inkl. Frühstuck

 

 

Anmeldungen für den DPRG Takeoff 2019 sind aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich. Da uns wegen Krankheit einige Absagen erreicht haben, sind Kurzentschlossene herzlich eingeladen, am Freitag vor Ort nach Tickets zu fragen.